Unsere Abwehrkraft „auf chinesisch“

Für die Chinesen ist unser Körper eine „Burg“ – und unsere Abwehrkraft (WeiQi) wie eine „Armee von Kriegern“, die auf den Burgzinnen auf- und abpatroulliert und alle Eindringlinge („Pathogene Faktoren“ – d.s. Bakterien und Viren, Kälte, Zugluft, Hitze, Umwelteinflüsse, uvm.) wieder nach draußen befördert.

Wenn aber zuwenige Krieger auf den Burgzinnen sind, dann kann es passieren, dass diese Eindringlinge durch das Fenster nach innen krabbeln und versuchen die Burg zu erobern.
Dadurch entbrennt ein wilder Kampf, der sich im Körper durch Schweißausbrüche, Fieberattacken, Kopfschmerzen usw. bemerkbar macht.
Wenn die Krieger den Kampf gewinnen, dann ist unsere Abwehrkraft stark genug – und die Erkältung ist besiegt!

Wenn die Eindringlinge gewinnen, dann hast Du leider Deine Grippe oder was auch immer in Deine „Burg“ eingedrungen ist und musst nun diese mit anderen Mitteln bekämpfen.

🙂 – TCM ist super-anschaulich, oder ?

TCM…Bringt das auch mir etwas?

TCM = Traditionelle Chinesische Medizin oder eigentlich Gesundheitspflege…..

da ja die alten Chinesen immer versucht haben gar nicht krank zu werden. Es dauert nämlich einige Zeit, bevor sich Dysbalancen im Körper manifestieren.
Zuerst hast Du nur Beschwerden – diese können verschiedenster Art sein!
Z.B. Verstopfung, Kreuzschmerzen, Kopfweh, Regelbeschwerden, Schlafstörungen, Blähungen, Hautausschläge, etc.

Da kannst Du mit den Methoden der TCM richtig gut vorbeugen und vielen Wehwehchen den Garaus machen!
Oft hilft eine kleine Änderung Deiner Ernährungsgewohnheiten, der passende Tee zur richtigen Zeit, die richtige Massage oder einfach nur die Bewegung, die Du brauchst. Was das passende Werkzeug für Dich ist, kann Dir ein TCM-Spezialist, wie z.B. Bärbl Lechner, Master der Trad.Chinesischen Gesundheitspflege, sagen.

Wenn Du schon eine Erkrankung hast, dann kann Dir die TCM gut beim Gesundwerden helfen, Deinen Körper bei Therapien unterstützen, Dein Immunsystem stützen und sogar etwaige Nebenwirkungen hintanhalten. Hier kann es notwendig sein, dass Therapeut/in und TCM-Arzt/Ärztin zusammenarbeiten, um Dich optimal zu unterstützen.
Auch in diesem Fall berät Dich Deine Therapeutin 🙂

 

 

Was ist ein TCM-Befund ?

Ein TCM-Befund ist ein Befund, der Auskuft über Deine energetische Situation gibt. – Es geht ja darum, daß das Qi – unsere Lebensenergie – im Fluss bleiben muss. Stauungen und blockiertes Qi verursachen längerfristig Erkrankungen, wenn sie sich im Körper manifestieren.

Er ist die Basis für die folgenden Behandlungen!

Da sich Blockaden des Qi meistens mit Schmerzen und Beschwerden bemerkbar machen, kann man hier schon einmal mit Tastbefund und dem kurzfristigen Auflösen von Staus durch Drücken von Akupunktur-Punkten wo und wie massiv das Qi gestaut ist.

DIe Zunge und der Puls


(c) TAO – Therapeuten-Ausbildungsorganisation für AMM

Dein Körper ist außerdem noch auf Deiner Zunge abgebildet! Ein erfahrener Therapeut kann also durch Betrachtung Deiner Zunge auch versteckte Probleme entdecken.

Dein Puls verrät dann noch den Rest und bestätigt vorher getätigte Befunde.

Die chinesische Pulstastung erfordert einiges an Gespür und Erfahrung – immerhin werden an jeder Hand an drei Stellen und in drei Tiefen die Pulsqualitäten getastet und dokumentiert.

Anhand dieser Aufzeichnungen kann dann auch der Behandlungserfolg – sei es durch TUINA, Akupunkt-Meridian-Massage, Ernährungsumstellung, Kräuter oder Akupunktur – verfolgt werden!

Gesundheit schenken – mit Gutscheinen…..

….. von Bärbl Lechner’s Studio!

Wir sind noch bis 23.12.2016, 20:00 für Sie da und freuen uns auf Sie!

weihnachten 2015

Neues bei Bärbl Lechner

Was gibt’s Neues bei Bärbl Lechner ?

 

Der Herbst ist da…

… und mit ihm viiiiiiiiel Regen, schlechtes Wetter und die leidigen Erkältungen!
Aber dauernd krank muss nicht sein!
Die Traditionelle Chinesische Gesundheitspflege kann sehr gut helfen, die Gesundheit zu bewahren und etwaigen Erkältungen vorzubeugen!
Wie das geht ? Ganz einfach:

  • ein paar Getreidefasten5-elemente-Tage in der Erde-Zeit können einmal gut den Darm entlasten
  • richtiges Essen und dazugehöriges Kochen können gut die im Sommer angehäufte Nässe und Kälte (naja – heuer mehr von außen kommend, als von innen ;-)) vertreiben und so Erkältungen keinen Nährboden bieten
  • eine TUINA-Herbstkur „putzt“ alle Meridiane durch und löst Blockaden – so gibt’s keinen Stau, der wiederum Nährboden für Verkühlungen wäre
  • QiGong-Übungen helfen die Energie in den Meridianen munter fließen zu lassen (Pilates geht auch – wenn die energetischen Grundlagen eingehalten werden ;-))

Ich freue mich auf Eure Anfragen unter 0664 4821938 oder baerbl@baerbl-lechner.at

PILATES für „MAMIS“

pilates-mamiNeu startet heuer auch wieder die Pilates-Stunde für werdende und frischgebackene Mamis.

Kursstart ist Freitag, 3.10. 16:30

Die Preise sind die gleichen wie bei „normalen“ Pilates-Stunden. Die Preisliste findet Ihr HIER.

Christine freut sich auf Euch!

 Entspannung nach Jacobson

Wenn Du eine anstrengende PIlates-Stunde hinter Dir hast, dann noch eine halbe Stunde totale Entspannung von Muskeln und Geist!

Jeden Mittwoch, 10:00, Donnerstag und Freitag jeweils 19:30.

Preis € 5,–

Lex freut sich auf Euch!

Wirbelsäulenbehandlung nach Breuss

Sanfte Korrektur und angenehme Herbst-Behandlung!Tiefenmassage

Marie freut sich auf Eure Anfragen und Anmeldungen !

 

 

Hier kommen noch die Aktionspreise:

herbstaktion2014

 

 

 

 

 

SCHÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖNEN HERBST Euch Allen!

Bärbl, Marie, Christine und Lex