Stärke dein Immunsystem!

Laut TCM ist das Immunsystem ein Schutzschild, das dafür sorgt, dass keine pathogenen Faktoren (d.s. allerlei Erreger wie z.B. Viren, Kälte, Wind, uvm.) in deinen Körper hineinkommen und Schaden anrichten können. Daher muss dieser Schutzschild gestärkt werden. Bestehen tut er aus dem sogenannten Abwehr-Qi („WeiQi“), das in ausreichender Menge zur Verfügung steht, wenn es dem Menschen gut geht.

Aber wie stärke ich jetzt diesen Schutzschild ?

  • Ausreichend Bewegung an der frischen Luft
  • Bitte achtgeben, dass du dich dabei nicht erkältest
  • Regelmäßig Essen, damit genügend Energie für den Schutzschild da ist
  • Gekochte Speisen essen, damit der Körper nicht unnötig viel Energie für das Aufwärmen der Nahrung verbraucht
  • Obst und Gemüse sind ein wichtiger Bestandteil am Speiseplan
  • Schlafe ausreichend und schlag dir nicht die Nächte um die Ohren
  • Wechselduschen oder auch Saunagänge kurbeln den Stoffwechsel an
  • Achte darauf, dass deine Darmflora im Gleichgewicht ist

Ausgewählte Kräuter können hier auch noch ihren Beitrag dazu beitragen.

Ganz besonders Rosenwurz (Rhodiola) und der chinesische Heilpilz Cordyceps stärken das WeiQi. Auch Holunder in Kombination mit Zink kann die Abwehrkraft steigern.
Entsprechende Produkte bekommst du in deiner Apotheke.

Pimp your „weiqi“

Weiqi ist ja – wie viele von Euch schon wissen – das Immunsystem in der TCM. Eine genauere Erklärung findet ihr HIER

Also ein Tipp fürs weiqi (=Immunsystem) ist Echinacea – der Sonnenhut (ja, wir machen TCM auf österreichisch 🙂 ) – als Tee getrunken oder auch als Kapseln oder Saft aus der Apotheke – perfekt zur Erkältungsvorbeugung!

BURNIE-Workshop – Burnout vermeiden

mit Stress umgehen und Burnout vermeiden mit der TCM

 

MITTWOCH, 20.2.2019 18:00 – 20:00

Müde?
Erschöpft?
Sie haben Angst ins „Burnout“ zu schlittern?
Sie essen nicht regelmäßig oder ernähren sich nicht „gut“?
Sie haben einen „Knödel“ im Hals oder können nicht mehr durchatmen?

Dies alles können Symptome eines beginnenden Burnouts sein. In diesem Workshop bekommen Sie praktikable Werkzeuge in die Hand.

·         Wie definiert die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) „Burnout“?

·         Was kann ich tun, um es zu vermeiden?

·         Wie kann ich mein „Gesund-Werden“ unterstützen?

·         Welche Ernährungsregeln und Kräuter zur Selbsthilfe gibt es?

·         Kann ich mit Akupressur und Übungen etwas bewirken?

Kosten: € 43,– pro Person inkl. Skriptum

Bitte um Anmeldung unter studio@baerbl-lechner.at oder gerne auch per whatsapp oder sms.
Ich stehe auch gerne für weitere Infos telefonisch zur Verfügung: 0664 482 19 38
Zu den Anmeldekonditionen siehe unsere AGBs.

***TERMINE – TERMINE – TERMINE – 2019***

„Burnie“-Workshop

mit Stress umgehen und Burnout vermeiden

Wie definiert die TCM „Burnout“ ? Was kann ich tun, um es zu vermeiden ? Welche Ernährungsregeln und Kräuter zur Selbsthilfe gibt es ? Kann ich mit Akupressur und Übungen etwas bewirken ? – Kräuter, Akupunkturpunkte, Nahrungsmittel, Tipps für Deine innere Ruhe uvm.

Mittwoch, 20.2.2019 18:00 – 20:00   

Kochen im Frühling

Frühlingsgerichte, Entschlacken uvm. – wir kochen gemeinsam ein Menü nach den 5 Elementen und verwenden regionale Lebensmittel!

am Samstag, 9.3.2019 10:00 – 14:00

Wohlfühlgewicht verloren? 

Frühjahrsputz für Deinen Körper

Wir helfen Dir es wiederzufinden! Getreidefasten, Entschlackungs- und Ernährungstipps, Rezepte, Erfahrungsaustausch – wir machen einen „Plan“ 😉

am Mittwoch, 20.3.2019 18:00 – 20:00

„Wenn der Kopf brummt…“ – Migräne & Kopfschmerz

Wie wird Kopfschmerz in der TCM definiert ? Was kann ich selbst tun, um vorzubeugen? Kräuter, Ernährung, Selbstmassage und Akupressur…

am Mittwoch, 17.4.2019 18:00-20:00

„Hitzefrei und gut gelaunt“ – gut durch den Wechsel

Alles ändert sich – wie gehe ich damit um und welche Tipps und Tricks kennt die Oma? Ernährung, Kochrezepte, Kräutermischungen und Akupressur / TUINA-Massage – alles, um gut durch den Wechsel zu kommen!

am Mittwoch, 22.5.2019 18:00-20:00

Ernährung und Kochen bei/nach Krebserkrankungen

Was empfiehlt die TCM nach einer Krebserkrankung? Wie bewerkstellige ich meine Ernährungsumstellung am besten? Wir kochen ein leckeres Menü und lernen TCM anhand der Rezepte. Inklusive Rezeptmappe und Skriptum

am Mittwoch, 22.5.2019 18:00-22:00 oder Samstag, 29.6.2019 10:00 – 14:00

Infos und Anmeldung bei Bärbl Lechner, MSc 0664/4821938

Ofengemüse mit Kürbis

Hier ein leckeres, einfaches Rezept für Kürbis! Ihr könnt Hokkaido-Kürbis, Butternuss oder jede andere Sorte verwenden, die Euch schmeckt!

Bitte haltet die Reihenfolge wie angegeben ein – dann kocht Ihr nämlich „im Kreis“ und keine Zutat kann vergessen werden und – glaubt mir, es ist wirklich so 🙂  – das Essen schmeckt viel besser !!!

H steht für HOLZ, F steht für Element FEUER, E steht für ERDE, M für Metall , W für Wasser 

 

Kürbis in mundgerechte Stücke schneiden
Erdäpfel schälen und in Scheiben schneiden

F             Einen Bräter im ca. 200 ° vorgeheizten Ofen aufhitzen und
E             Öl hineingeben
M           in das heiße Öl frisch gemahlenen Cumin dazugeben
E             Kürbis und Erdäpfel dazugeben und durchschwenken
M           pfeffern
W           mit Frisch gemahlenen Meersalz bestreuen

Im Ofen backen, bis das Gemüse weich ist
H            mit frischer Petersilie bestreuen

Baut das Qi der Mitte auf – MAHLZEIT !

TCM-Workshop – Grundlagen und Ernährung

„Gesundbleiben Lernen

Tadaaaaa….. Hier ist Teil 1 unserer TCM-Workshop Reihe „TCM für Jedermann – Gesundbleiben Lernen

– die TCM-Grundlagen…. Teil 2 – Herbst/Metall-Element folgt im Oktober … FREU MICH AUF EUCH!!!

https://www.facebook.com/events/544576676012311/

Mmmmmmm…. Melanzanimus

Und hier noch ein Sommer-Rezept, um Dein Yin zu bewahren und zu nähren!

1 große Melanzane
1 Bio-Zitrone (Schale verwendbar)
Pfeffer
Salz
Paprikapulver
Thymian frisch
2-4 EL Tahin (Sesampaste) oder 4-8 EL Olivenöl
1-2 Knoblauchzehen
1 Bund frische Petersilie

Melanzane kleinwürfelig schneiden
pfeffern und in einem Topf mit Wasser weich dünsten
Zitronensaft dazugeben (nach Geschmack)
Curcuma und Thymian kleingehackt dazugeben
2-4 EL Tahin oder Olivenöl
Knoblauch fein gehackt dazugeben
salzen
Pürieren und mit Petersilie bestreuen

Guten Appetit!!!

Herbstbeginn mit leckerem Fisolengemüse

Die DOJO-Zeit (=Übergangszeit zwischen den Jahreszeiten) ist vorüber und nach TCM beginnt heute schon der Herbst!

Wir starten daher sanft und beginnen damit unsere frischen Sommer-Gemüse, die der Garten noch hergibt wie z.B. Gurken, Fisolen und Paradeiser, in leckere, gut verdauliche Herbst-Speisen zu verwandeln.

Scharf ist der Geschmack des Herbstes und scharf sind auch Chilis, Knoblauch und Pfeffer als Gewürze des Herbsts!
Hier ein einfaches, schnelles Fisolen-Rezept – bitte die Reihenfolge einhalten, dann sind alle Geschmäcker vertreten 😉

Scharfes Fisolengemüse

30 dag Fisolen
15 dag Paradeiser
Curcuma – ca. 1/2 TL
Knoblauch fein gerieben oder gepresst – ca. 1/2 TL – je nach Geschmack!
Chili – fein gemahlen oder gemörsert
Salz und Pfeffer
etwas Zitronensaft
gehackte Petersilie
als Beilage: Erdäpfel, Quinoa oder Hirse

30 dag Fisolen in mundgerechte Stücke schneiden und
bissfest kochen und dann gut abtropfen lassen
15 dag Paradeiser blanchieren, schälen und achteln

heiße Pfanne
Olivenöl hinein
Zwiebel, feingehackt anbraten
Prise Salz dazugeben
Paradeiser dazu (umrühren!)
mit Curcuma würzen
Fisolen dazugeben
feingehackten Knoblauch
zerstossenen Chili nach Geschmack
Pfeffer dazugeben und umrühren
salzen
mit Ztronensaft abschmecken
Petersilie einrühren

Mit gekochten Erdäpfeln oder Getreide (Hirse oder Quinoa) servieren
Stärkt die Mitte!

GUTES GELINGEN!

 

Paradeiser, Paradeiser,….

Heuer geht der Garten über mit Paradeisern! In allen Formen und Größen sprießen und gedeihen sie 🙂

ABER: was macht man jetzt damit ? Wofür sind sie gut?

In der TCM….

gehören die Paradeiser zum Feuer-Element – also zum Sommer. Sie sind kühl und sauer, manchmal süß –

… hier klicken zum Weiterlesen …