Kategorie: F&A Ernährung

Woher bekomme ich diese exotischen Zutaten?

Ernährung nach TCM inländisches Gemüse

Es ist nicht notwendig exotische Zutaten zu verwenden. Ich empfehle in erster Linie inländische / regionale Lebensmittel, die überall erhältlich sind. Auch die empfohlenen Kräuter wachsen in Europa, bevorzugterweise bei uns „auf der Wiese“.

Ganz selten ist es sinnvoller auf chinesische Zutaten zurückzugreifen, weil die Wirkung dieser einzigartig oder viel stärker als vom entsprechenden westlichen Kraut ist – eine Empfehlung erfolgt selbstverständlich nur, wenn sie damit einverstanden sind.

Wie läuft eine Ernährungsberatung nach TCM ab?

Zuerst füllen Sie einen allgemeinen Fragebogen aus, den wir dann noch weiter detailliert besprechen.
Ihr Zungenbild und das Tasten Ihrer Puls-Qualitäten runden das Bild ab.

Auf Grund dieser Informationen kann eine erste Analyse erstellt und die ersten Schritte für Änderungen besprochen werden.
Innerhalb der nächsten 10 Tage bekommen Sie eine Mappe mit Ihrer persönlichen, schriftlichen Ausarbeitung, personalisierten Merkblättern und ein paar Rezeptvorschläge passend zu den vorgeschlagenen Lebensmitteln und Zubereitungsarten.

Die Auswertung schicke ich per Email und bin dann 4 Wochen für Fragen und zur Hilfestellung per Email oder telefonisch erreichbar.

Gerne können wir in einem zweiten Termin besprechen, wie es Ihnen ergangen ist, ich beantworte Ihre Fragen, helfe bei der weiteren Umsetzung, passe den Plan an, wenn notwendig und ergänze Rezepte.

Auch eine laufende Begleitung ist möglich.

Die derzeitige Preisliste finden Sie HIER.

Und wenn ich danach noch Fragen habe?

Ich stehe 4 Wochen nach der Beratung per E-Mail kostenlos für Fragen zur Verfügung. Nach Ablauf dieser Zeit beantworte ich Frage-Mails gerne zum Preis laut gültiger Preisliste.

Kann ich nicht ohnehin im Internet nachlesen?

Yin yang

Sie können allgemeine Richtlinien nachlesen, die helfen können, oder auch nicht.

So differenziert die TCM z.B. Magenschmerzen nach „Hitzeschmerzen“ oder „Kälteschmerzen“.

Bei Hitzeschmerzen ist auf jeden Fall Ingwer- oder Pfefferminz-Tee kontraproduktiv. Kühlende Kräuter, wie z. B. Eibischwurzel oder Mädesüß können hier nützlich sein – wären aber bei „Kälteschmerzen“ wiederum kontraproduktiv. Das erklärt, warum allgemeine Empfehlungen oft nicht für jeden passen.

Chinesische TCM Ernährung für einen „Westler“?

5 Elemente Ernährung TCM

Keine Sorge – auch wenn sie kein Chinese sind, so funktioniert auch ihr Körper genauso im Makrokosmos der 5 Elemente. Nur die Ungleichgewichte variieren nach Klimazonen, Ernährungsgewohnheiten und Lebensumständen. Ein Mensch, der z.B. immer im feuchten Klima lebt und vielleicht noch ein nasses Haus hat, wird eher an Nässe-Erkrankungen leiden, als jemand, der im trockenen, heißen Süden lebt.

Also – TCM Ernährung funktioniert bei jedem!

Die Basis ist IHR persönlicher TCM-Befund. Auf Grund dessen besprechen wir, welche Lebensmittel, Zubereitungsarten, usw. für Sie am besten geeignet sind.

….Wichtig dabei: wir verwenden nur „westliche“ Lebensmittel und Kräuter!