Vegane Ernährung – Pro und Contra (3)

Welche Nährstoffe sind wichtig und wo sind sie enthalten?

In dieser Tabelle findest Du in der ersten Spalte die kritischen Nährstoffe aufgelistet. Das sind die Nährstoffe, die in erster Linie über tierische Lebensmittel aufgenommen werden und bei veganer Ernährung sehr oft in einen Mangelzustand geraten.

 

In der zweiten Spalte findest Du in welchen tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln sie normalerweise vorkommen.

Oft spielen bestimmte Kombinationen von Lebensmitteln eine Rolle, um die Bioverfügbarkeit garantieren zu können.

… hier klicken zum Weiterlesen …

Backen für Weihnachten!

Meine Lieben ! Hier ein Rezept aus Oberösterreich –

schmeckt lecker und hat wirklich Sucht-Charakter….

Apfel-Rosinen-Brot

50 dag säuerliche Bio-Äpfel mit der Schale fein gerieben
12 dag getrocknete, ungeschwefelte Feigen und/oder Zwetschken
12 dag grob gehackte Nüsse
12 dag Rosinen ungeschwefelt
12 dag Zucker (weil Weihnachten ist 😉 ) oder ca 9 dag Honig oder Agavendicksaft
1/16 80%igen Rum
1 TL Zimt gemahlen
1/2 TL Lebkuchengewürz
25 dag Mehl
1 Packerl Weinsteinbackpulver
1/2 TL Salz

alles miteinander verkneten
und
mit feuchten Händen einen Striezel (oder was man möchte) formen
mit Kristallzucker bestreuen (macht eine schöne Kruste)

bei 180°-190° ca. 1 Stunde backen

Laßt es Euch gut schmecken !

 

Schafkäse-Hirse-Laibchen

Schafkäse-Hirse-Laibchen mit Kräuter-Dip

das werden die schafkäse-laibchen

das werden die schafkäse-laibchen

15 dag Hirse weich gekocht
10 dag buntes Wurzelgemüse Fein gerieben
10 dag Schafskäse
2 Eier
1 Knoblauchzehe zerdrückt
1 Bund frische Kräuter nach Geschmack

E            Hirse
F            mit Schafskäse vermischen
E            Eidotter
E            Gemüse dazu rühren
M            Knoblauch und Kräuter dazu rühren
E            Eischnee unterheben
M            Pfeffer nach Geschmack
W           salzen nach Geschmack

Laibchen formen und im Öl herausbacken

Joghurt-Kräuter-Dip

1 Becher Rahm
1 Becher Schaf- oder Ziegenjoghurt
frischer Thymian
Petersilie frisch
Zitrone
Salz, Pfeffer, Zucker

H             Joghurt und Rahm miteinander verrühren
F             Thymian dazu
E             Zuckern (oder Honig,..)
M           Pfeffern
W           Salzen
H             frische Kräuter einrühren

TERMINVERSCHIEBUNG – 5-Elemente-Kochkurs „Frühling“

TERMINVERSCHIEBUNG – 5-Elemente-Kochkurs „Frühling“

Meine lieben TCM-Fans!

Aus organisatorischen Gründen müssen wir unseren 5-Elemente-Kochkurs „Kochen im Kreis“ – Frühling auf folgenden Termin verschieben:

Mittwoch, 18.3. 18:00-21:00

Alles andere bleibt gleich!

Hier noch der vorläufige Menüplan– vielleicht bekommt ja noch der eine oder andere „Gusto“ aufs Frühlingskochen:

Radieschensuppe mit Topfennockerl (ein Danke an die liebe Daniela für das tolle Rezept!)
Grünkern-Gemüse-Laibchen
Leber mit Bircher-Benner-Erdäpfeln
Rote-Rüben-Carpaccio
Süßer Sellerie-Nachtisch …

…und noch viele Tipps und Anregungen für den Frühling! Na – Appetit bekommen?

Bärbl und Lex freuen sich auf Euch!

P.S. Hier noch die organisatorischen Infos:

Anmeldungen werden noch bis Montag früh entgegengenommen – allerdings ist eine kostenfreie Abmeldung dann nicht mehr möglich.- Danke für Dein Verständnis.

Bitte um Bekanntgabe etwaiger Allergien oder Unverträglichkeiten bei der Anmeldung.

Kosten: € 85,–/Person inkl. Unterlagen

Bei Buchung aller 5 Seminare erhaltest Du 10 % Rabatt bei Gesamtzahlung, 5 % auf jedes Seminar bei Einzelzahlung.
Die Seminare finden ab 3 Teilnehmer statt.

Kochkurs Frühling

gewürze…. es sind noch Plätze frei!

„Kochen im Kreis“ – 5 Elemente-Küche im Jahreszeitenkreis -Kochkurs

Zuerst gibts eine Einführung in die TCM und Ihre 5 Elemente-Küche, sowie über den Frühling und das passende regionale und saisonale Essen.

Dann kochen wir gemeinsam ein einfaches Menü nach den Regeln der 5 Elemente.

Mittwoch, 4.3. 18:00-21:00

Anmeldungen werden noch bis Montag nachmittag entgegengenommen – allerdings ist eine kostenfreie Abmeldung dann nicht mehr möglich.- Danke für Dein Verständnis.

Bitte um Bekanntgabe etwaiger Allergien oder Unverträglichkeiten bei der Anmeldung.

Kosten: € 85,–/Person inkl. Unterlagen

Bei Buchung aller 5 Seminare erhaltest Du 10 % Rabatt bei Gesamtzahlung, 5 % auf jedes Seminar bei Einzelzahlung.
Die Seminare finden ab 3 Teilnehmer statt.

Ort: kultur.GUT.natur
Katzelsdorferstraße 11b/9
2700 Wiener Neustadt

Anmeldung bei Bärbl Lechner
Anmeldeschluss bzw. letzte kostenfreie Abmeldung: jeweils  am Freitag vor Kursbeginn; es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Bärbl und Lex freuen sich auf Euch!

Kichererbsengulasch

Kichererbsengulasch

für 4 Personen

Vorbereitung:
1 Häferl Kichererbsen am Abend vorher mit Wakame-Algen in kaltem Wasser einweichen
am nächsten Tag die Kichererbsen gut abspülen und mit kalten Wasser aufstellen
Schaum abschöpfen !!! und dann erst die Gewürze dazugeben:
Lorbeerblatt
Wacholderbeeren
Bohnenkraut
Kreuzkümmel
und kochen bis die Kichererbsen weich sind

währenddessen:

Olivenöl erhitzen
1 großer Zwiebel kleingeschnitten dazugeben, zudecken und 10-15 Min. dünsten
1 gehäuften TL braunen Zucker dazugeben und 5 Minuten ohne Deckel rdünsten
3 zerdrückte Knoblauchzehen dazu
5 getrocknete und eingeweichte Chilis dazu
Dann
1 große Pastinake gewürfelt
1 großer Erdapfel gewürfelt
200g Karotten, kleingeschnitten
etwas Pfeffer aus der Mühle
salzen
800g Paradeiser (auch aus der Dose möglich)
Mit Ca. 300 ml Rotwein aufgießen
Köcheln bis das Gemüse weich ist – ev. Wasser dazugeben
etwas Kudzu (mit kaltem Wasser angerührt) dazugeben
(bindet und erhöht die Bekömmlichkeit)
etwas Pfeffer aus der Mühle
Dann 410 g Kichererbsen gekocht dazugeben und

Noch ca. 5-10 Min. köcheln

BULGUR oder CousCous

CousCous entweder mit heißem Wasser übergießen und stehen lassen
Oder
Wasser aufkochen und einstreuen
Köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist

In heißem Öl ca. 2 Minuten anbraten:
3 TL gemahlener Kreuzkümmel
2 Knoblauchzehen fein gehackt
mit etwas Tamari (reine Sojasauce) ablöschen
1 ganze Zitrone (eßbare Schale !) fein gehackt

Kurz dünsten
Dann den CousCous oder Bulgur dazugeben, umrühren und Pfeffern
1-2- Minuten köcheln

Mit einem Löfferl Sauerrahm und fein gehackter Minze servieren

Laßt es Euch schmecken !

 

Zucchini-Chutney einkochen

Zucchini-Chutney nach den 5 Elementen einkochen

Hallo meine LIeben!

Hier ein Rezept für’s Zucchini einkochen – geht ganz leicht, schmeckt lecker süß/scharf und ist genau das Richtige für kalte Wintertage!

ca. 2 kg Zucchini waschen, entkernen (wenn die Zucchini riesengroß ist und ebenso die Kerne!) klein schneiden
2 Zwiebel klein geschnitten

in einem heißen Topf Zucchini hineingeben und andünsten
Zwiebel dazugeben
ca. 400 ml Wasser dazugeben und aufkochen lassen
dann die Gewürze dazugeben (nach jedem Gewürz umrühren)
4 TL Garamasala
1/2 TL getrockneter Ingwer
4 TL Curry (wenn sehr scharf, etwas weniger)
4 TL scharfen Senf
4 TL Salz
200 ml Apfelessig
4 TL Rosenpaprika
6 EL Zucker

–> dann ca 40 Min. köcheln lassen, bis die Zucchini ziemlich zerfallen sind
das Chutney mit dem Pürierstab pürieren (wenn man mag, kann man ruhig ganze Stücke drin lassen ;-))
dann:
ca. 200 g Gelierzucker dazugeben (sehr guten gibt’s von Spar NaturPur – Rohrzucker mit Apfelpektin, auch der Bio-Wiener-Gelierzucker ist gut und ohne gehärtete Pflanzenfette !!!)
Ihr könnt natürlich auch normalen Zucker und Pektin nehmen, wer möchte kann auch Kudzu oder Agar Agar verwenden)

wieder kochen lassen (ca. 5 Minuten)
dann mit sauberen Schöpflöffel in saubere und trockene Schraubgläser einfüllen
–> Deckel drauf und umgedreht stehen lassen, bis ein Vakuum entstanden ist (Deckel zieht sich nach innen zusammen)

zucchini-chutneyMmmmmmmmmhhhhhh – Lecker!

GUTES GELINGEN!!!
Bärbl

 

Topfenguglhupf (oder auch Kuchen)

topfenguglhupfMeine LIeben!
Hier ein ganz und gar nicht TCM-mäßiges Rezept von meiner Mama – aber für Euch TCM-mäßig aufbereitet! Gutes Gelingen!!!

(Mein Mann konnte nicht warten, bis das Foto gemacht war ;-)…….)

 Topfenguglhupf

10 dag Butter
15 dag Rohr-Zucker
15 dag feinen Topfen (Schaf ist besser als Kuh ;-))
cremig rühren

nach und nach 2 Eier (ganz) darunterrühren

15 dag glattes und 15 dag griffiges Mehl (Dinkel oder Weizen)
1 Pkg Weinstein-Backpulver
versieben und
abwechselnd mit 1 EL Rum und ca. 1/8 l Milch
löffelweise in die Masse einrühren

zum Schluss Rosinen (ungeschwefelt und Bio wäre am besten!) darunterrühren

Form fetten und bröseln

bei ca. 170° in der Mitte ca. 60 Minuten backen

Laßt es Euch schmecken!!!