Vegane Ernährung – Pro und Contra (2)

Vegan und Vegetarisch

Aber vegan heißt ja nicht nur, daß man auf Fleisch verzichtet. Bei der veganen Ernährung verzichtet man ja auch auf alle Lebensmittel, die tierischen Ursprungs sind: Eier, Milchprodukte, Käse, Honig, etc.  – ja, wenn man einen veganen Lebensstil pflegt, verzichtet man auch auf andere Produkte, zu deren Erzeugung die Ausbeutung von Tieren notwendig ist: Leder zum Beispiel, Seide, Daunen oder auch Kosmetika mit tierischen Inhaltsstoffen, usw.

Durch das Vermeiden tierischer Lebensmittel bekommt der Körper keinerlei Nährstoffe, die tierischen Ursprungs sind, die aber notwendig für den Körper sind. Viele davon kann man durch gleichwertige Nährstoffe aus pflanzlichen Lebensmitteln ersetzen und bekommt auch keinen Mangel, wenn man sich wirklich gut damit beschäftigt und abwechslungsreich und ausgewogen ernährt.

Andere wieder sind nur sehr schwer oder gar nicht aus pflanzlichen Lebensmitteln zu gewinnen.

Also: Vegetarisch kriegt man hin, ohne einen Mangel zu bekommen! Manchen Menschen tut vegetarisch sogar sehr gut !

Ob Du so ein Typ bist, kann Dir ein TCM-Befund sagen!

Nächstes Mal: welche Nährstoffe sind wichtig und wo sind sie enthalten ?

 

Vegane Ernährung – Pro und Contra

Vegane Ernährung – Pro und Contra

Vegane Ernährung ist heute „IN“ und wird als solche viel diskutiert und auch – mehr oder weniger gut – umgesetzt.

Aber was steckt hier wirklich dahinter ?

Was sind die Probleme, die auftauchen können ?

Ist es tatsächlich so gesund, wie viele meinen ?

Und: was sagt die TCM dazu ???

Fragen über Fragen….. ich möchte in dieser Serie versuchen ein bisschen Licht in Euer Dunkel zu bringen und allen, die sich schon vegan ernähren, dabei helfen, das noch ein bisschen gesünder zu tun 😉

Grundsätzlich hat die Entscheidung, sich vegan ernähren zu wollen, sehr oft mit dem Respekt vor Tieren und der entschiedenen Ablehnung von Massentierhaltung und ihren Konsequenzen für Mensch und Tier zu tun.

Ethisches

Ja, es stimmt – Massentierhaltung und Ihre Folgen für Mensch und Tier sind wirklich keine schöne Angelegenheit. Die Tiere werden oft auf engstem Raum und unter unnatürlichen Bedingungen gehalten. Sie selbst oder ihr Fleisch werden hin- und hertransportiert – das ist eine Belastung für die Umwelt, hat unter Umständen Auswirkungen auf die Qualität des Fleisches, und grenzt sehr oft an Tierquälerei.

Fleisch, das auf diese Art und Weise „produziert“ wird, gehört auch nicht zu meinen bevorzugten Lebensmitteln.

Ich denke trotzdem, daß es – gerade bei uns in Österreich – möglich ist, Fleisch aus artgerechter, tierfreundlicher Haltung zu bekommen. Fleisch von Tieren, die nicht gequält wurden und auch keinen Stress vor der Schlachtung hatten.

Mein Tipp hierzu: wenn es irgendwie möglich ist, besuche den Bauern und überzeuge Dich selbst davon, daß dort alles in Ordnung ist.

Natürlich ist der Preis für dieses Fleisch höher, aber – Hand aufs Herz – ist es das nicht wert ?

Wir sollten ja ohnehin nicht jeden Tag Fleisch essen. So einmal pro Woche wäre eigentlich oft genug, um alle wichtigen Nährstoffe, die wir aus tierischen Lebensmitteln beziehen, auch in ausreichender Menge aufnehmen zu können.

Vegan und Vegetarisch – kommt das nächste Mal 🙂