Heilmassage nach TCM

Die Heilmassage nach TCM entspricht der Behandlung nach TCM, wird aber zu Heilzwecken in Begleitung zur schulmedizinischen Therapie ausgeführt.
Akute und chronische Probleme und Schmerzzustände im Bewegungsapparat, Durchblutungsstörungen, rheumatische Erkrankungen, Asthma uvm. können mit den Techniken der TUINA Anmo, Akupunkt-Meridian-Massage und energetischer Osteopathie gut behandelt werden.
Moderne physikalische Methoden – Ultraschall und Wärmetherapie (in der Gesundheitspraxis mit der HuaLun-Wärmelampe ausgeführt) – runden die Behandlung ab.

Sie haben Schmerzen aufgrund eines Bandscheibenvorfalls? Sie leiden an Rückenschmerzen, Abnützungen in den Gelenken oder Kopfschmerzen?

Dann sind Sie bei der Heilmassage nach TCM richtig! Die Heilmassage nach TCM ist eine ganzheitliche Behandlung. Basis ist eine genaue Beschreibung der Schmerzen, Zungen- und Puls-Analyse, ein Befund mit Hilfe von Akupunkturpunkten am Körper oder am Ohr. Schmerzen können laut TCM Fülle- oder Leere-Schmerzen, Hitze- oder Kälte-Schmerzen sein. So dürfen z.B. Hitze-Schmerzen nicht mit Wärme behandelt werden, um nicht schlimmer zu werden. Das erklärt, warum z.B. ein Wärmepflaster nicht immer den gewünschten Erfolg bringt.

Was heißt ganzheitlich?

Schmerzen im Bewegungsapparat können auch von Problemen der inneren Organe ausgelöst werden. Z. B. können Schulterschmerzen mit Gallenproblemen oder Schmerzen im unteren Rücken mit Verdauungs- oder Frauenproblemen vergesellschaftet sein.
Durch die ganzheitliche Behandlung werden u. a. über den Reflexbogen die Organe harmonisiert und das vegetative Nervensystem ausgeglichen. So können sich vegetative Störungen wie z. B. schlechter Schlaf, Unruhe oder auch Stress-Symptome wie von selbst einregeln!

Was passiert bei der Behandlung?

Die Leitbahnen (Meridiane) und die Akupunkturpunkte werden mit den Techniken der TUINA und der Akupunkt-Meridian-Massage wieder durchgängig gemacht. Dadurch werden Durchblutung und Stoffwechsel aktiviert, das Lymphsystem und damit das Immunsystem angeregt und die Schmerzweiterleitung minimiert. Griffe aus der Reflexzonentherapie helfen ihren Muskeln loszulassen und harmonisieren die inneren Organe.

Techniken der Energetischen Osteopathie und der TUINA Anmo helfen blockierte Gelenke zu lösen und wieder frei beweglich zu machen.
Manchmal ist es sinnvoll, den Rücken zu schröpfen, Leitbahnen zu schaben oder auch Akupunkturpunkte oder Leitbahnen zu moxen.
Der Einsatz von Ultraschall oder Wärmetherapie (je nach Verordnung) runden die Behandlung ab.

Wenn notwendig werden Narben mit Hilfe des APM-Stäbchens oder eines Akupunkt-Vibrators entstört.

Was ist der Unterschied zwischen Heilmassage und „normaler“ Massage?

Bei der klassischen Massage basiert die Behandlung auf der Bearbeitung der Muskulatur – bei der ganzheitlichen Heilmassage wird der ganze Mensch in die Behandlung miteinbezogen. Die Behandlung besteht auch aus Bearbeitung von Reflexzonen, Faszienverläufen, Leitbahnen (Meridiane), Lymphbahnen. Miteinbezogen wird immer der GANZE Verlauf, nicht nur ein Teilbereich – wie z. B. die Klassische Massage der Beine. Daher dauern die Termine auch 50 Minuten.

Ziel ist es, längerfristig schmerzfrei und wieder so beweglich wie möglich zu werden.

Wann brauche ich eine Heilmassage?

  • Nach Unfällen und Verletzungen
  • Nach Operationen
  • Facialisparese
  • Schwindel, Blutdruckprobleme, Tinnitus
  • Bei allen Indikationen der TCM-Behandlung zu Heilzwecken

Ihr nächster Schritt:

Bitte kontaktieren Sie mich und wir besprechen alles ganz genau und vereinbaren einen Termin. Dann lassen Sie die Behandlung von Ihrem Arzt verordnen und von Ihrer Krankenkasse bewilligen.
Eine Kopie des Verordnungsscheines bringen Sie bitte zur ersten Behandlung mit, ebenso Ihre aktuellen Befunde und Röntgenbilder, sofern vorhanden.