Akupunktur ohne Nadeln

Akupunkt-Meridian-Massage

Auch bei der Akupunkt-Meridian-Massage bildet der „TCM-Befund“ (Zungen- und Akupunkt-Meridian-MassagePuls-Befund), sowie ein Befund am Ohr und durch Drücken von bestimmten Akupunktur-Punkten die Basis für die nachfolgende Behandlung.

Bei dieser werden bestimmte Meridiane am Körper mit einem „APM-Stäbchen“ gezogen.

Akupunkturpunkte werden gedrückt, energetische Osteopathie macht Gelenke und Wirbelsäule beweglich.

Dem Befund entsprechend werden verschiedene Formen zusätzlicher chinesischer Therapien wie z.B. Moxa, Schröpfen oder GuaSha (Schaben) angewandt. schröpftherapie

Die Grundlage für die Behandlung bildet auch hier die Traditionelle chinesische Medizin.

Daher wird die Behandlung mit Ernährungs- und Kräutertipps, manchmal auch mit Qigong-Übungen, die zu Hause gemacht werden sollen, ergänzt.

Ziel ist es das gestaute Qi, das Schmerzen und Probleme verursacht, in harmonischen Fluss zu bringen. Und zwar in den Meridianen und auch in den Organen!  Daher ist die AMM eine sehr ganzheitliche Methode, die das Gesamtsystem Mensch mit allen seinen Problemen miteinbezieht.

Besonders gut bei therapieresistenten Beschwerden, bei Beschwerden, die schulmedizinisch nicht fassbar sind, zur Unterstützung von schulmedizinischen Therapien und natürlich zur VORSORGE!

amm-knie2

Portrait-Baerbel-wwwAMM-Therapeutin: Bärbl Lechner, MSc

Interessiert an einem Termin?
Gerne!
Tel.  +43 664 48 21 938
Mail: studio@baerbl-lechner.at