Stress – Burnout | vegetative Störungen

Müde? Erschöpft? Sie können nicht schlafen? Sie haben Angst ins „Burnout“ zu schlittern? Sie essen nicht regelmäßig oder ernähren sich nicht „gut“? Sie haben einen „Knödel“ im Hals oder können nicht mehr durchatmen?

Dies alles können Symptome eines beginnenden Burnouts sein. In der TCM nennt man das „Stagnation“. Durch das viele Sitzen im Büro stauen Qi und alle Flüssigkeiten im Körper – das das „Holz-Element“, das für unterdrückte Emotionen, Frust, Stress, Ärger usw. zuständig ist, ist beeinträchtigt.

Entspannung, aber auch ein für sie passendes Ernährungskonzept können helfen.

Gerade die chinesischen Massage-Techniken können helfen An- und Verspannung zu lösen, den Kopf leer zu machen und ihren Geist „zurück zur Erde“ zu bringen. Alltagstaugliche Ernährungstipps, die leicht umgesetzt werden können, Qigong-und/oder Atem-Übungen runden das Programm ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.