Termine Gemeinschaftspraxis

 

Sommerseminar manuelle Lymphdrainage/KPE

mit Helmut Markus, lehrberechtigter Heilmasseur und Lymphtherapeut

am Freitag, 25.8. 14:00-? und Samstag, 26.8. vormittags

facebook klick HIER – Anmeldungen bitte bei Helmut !


„KREBS – Was jetzt ? – Wir begleiten Sie!“

Info-Abend zur postrehabilitativen Betreuung von Krebs-Patienten UND zur Krebs-Vorsorge

3 Vorträge über „Krebs“ und die Sicht der Dinge bzw. postoperativer Behandlungen von
psychologischem, TCM- sowie lymphtherapeutischem Aspekt beleuchtet.

Dienstag, 3.10.2017, 18:30 – Eintritt frei!


WEGE ZU MEHR ENTSPANNUNG

Entspannungstraining mit Mag. Marie-Theres Thomann, Klinische und Gesundheitspsychologin, Arbeits- und Organisationpsychologin

FÜR ALLE GEEIGNET!!!

Jeden Mittwoch ab 11.10.2017, 18:30

Infos und Anmeldungen direkt bei Marie-Theres unter marie.theres.thomann@gmail.com


SUPERVISION für HeilmasseurInnen, Medizinische MasseurInnen

und Gewerbliche MasseurInnen

Mit Mag. Marie-Theres Thomann, Klinische und Gesundheitspsychologin, Arbeits- und Organisationpsychologin

Samstag, 21.10. 10:00 – 11:30

Infos und Anmeldungen direkt bei Marie-Theres unter marie.theres.thomann@gmail.com

 

Ist Weizen wirklich so schlimm?

Weizen und industrielle Verarbeitung

Weizen ist ja eine Getreidesorte, die sich aufgrund Ihrer verschiedenen Züchtungen (mehr Klebereiweiß, bessere Verarbeitung, geringere Anfälligkeit für Wetterkapriolen und Ungeziefer uvm.) immer mehr von der ursprünglichen Qualität entfernt hat. Oft kann man deshalb die Qualität von Weizenmehl nicht mehr richtig beurteilen.

Sehr oft wird Weizen daher in der vollwertigen Ernährung durch Dinkel ersetzt, der noch aus sehr urprünglichem Saatgut gezogen wird.

Das ist aber leider bei veganen Produkten nicht so. Ersatz-Lebensmittel für Wurst und Co. enthalten meistens Weizen und bestehen sogar sehr oft zu einem hohen Prozentsatz aus Weizen und Weizenprodukten.
Vegan zu leben bedeutet ja nicht, daß ein Bratwürstel nicht schmecken würde 😉
Darauf ist mittlerweile ein ganzer Industriezweig entstanden – veganes Essen ist auch ein gutes Geschäft!

Diese „Weizenbomben“ machen dick und verursachen oft Lebensmittelunverträglichkeiten. Daher sind sie nicht wirklich für Allergiker geeignet.

Zuviel Gluten, das ja im Weizen in großer Menge vorhanden ist, verklebt im wahrsten Sinne des Wortes die Darmzotten und auch das Verdauungssystem kann Schaden nehmen.

Industriell verarbeitete Lebensmittel sind aus TCM-Sicht abzulehnen – jede Art von industrieller Verarbeitung verändert das Lebensmittel und so kann es nicht mehr in das chinesische System der 5 Elemente nach Thermik und Geschmack eingeordnet werden. So kann auch nicht mehr gesagt werden, wie genau die Wirkung dieses Lebensmittels auf den Organismus ist.

 

Vegane Ernährung – Pro und Contra (5)

Wodurch kann ich tierische Lebensmittel ersetzen? – Teil 2

Schon das letzte Mal habe ich eine Liste möglicher pflanzlicher Lebensmittel, die tierische ersetzen können, gepostet. Hier kommt der 2. Teil.
Bitte beachtet, daß oft  noch mehr beachtet werden muss, als das blosse Ersetzen! Manche Lebensmittel brauchen eine bestimmte Verarbeitung, dürfen nicht hocherhitzt werden oder können in großen Mengen sogar schädlich sein.
Im Zweifelsfall kontaktiert bitte einen Profi, der Euch mit Rat und Tat zur Seite steht!

HONIG kann durch viele verschiedene Süßungsmittel ersetzt werden – wenn es um das Süßen geht. Die antibakterielle Wirkung und die positive Wirkung auf das Immunsystem können nur schwer ersetzt werden.
Gut geeignet sind Agavendicksaft, Apfel-, Birnendicksaft, Gerstenmalz, …

Gelatine ist eines der wenigen Lebensmittel, auf die wirklich gut verzichtet werden kann. Gute Alternativen sind Agar-Agar, Apfelpektin oder Johannisbrotkernmehl.

BUTTER – auch hier gibt es pflanzliche Bio-Margarine OHNE gehärtete Fette, die gut verwendet werden kann. Auch Avocados sind ein guter Brotaufstrich.

Schlagobers und Mayonnaise – ja hier muss man auf „künstliche“ Alternativen zurückgreifen. Der Bio-Handel bietet Schlagobers und Küchenobers aus Soja, Reis, Hafer oder Kokos an, Mayonaise aus Guakernmehl und Sonnenblumenöl.
Auch hier gilt zu beachten, dass diese Lebensmittel industriell verarbeitet werden und oft große Mengen an Maismehl, Weizen oder Glukosesirup enthalten können.

Welche Probleme ich aus meiner Sicht sehe, könnt Ihr nächste Woche lesen!

Bis dahin Bleibt Fit!